Landesschützentag am 18. April 2010 in Mannheim


Nach fast 30 Jahren kehrte der Landesschützentag wieder in die Kurpfalz zurück. Im Mannheimer Luisenpark trafen sich die badischen Schützen bei bestem Wetter zu Ihrer Hauptversammlung 2010. Zunächst erfolgte der Marsch der Abordnungen mit ihren Standarden und Fahnen zum Begruessungezeremoniell mit dem Landesschützenmeister Manfred Nessel – ein farbenfrohes und beeindruckendes Erlebnis angesichts der Vielzahl mitgeführter historischer Fahnen umgeben von der frühlingshaften Farbenpracht des Mannheimer Parks. Auf der Seebühne schließlich endete der Zug der Schützen um nach dem Totengedenken zunächst den Grußworten aus Politik und Verbandswesen beizuwohnen. 

Große Beachtung fanden die Ausführungen des Baden – Württembergischen Ministerpräsidenten Mappus, der die herausragende Bedeutung des Schützenwesens für die bürgerliche Demokratie würdigte. So sei gerade aus der Mitte der städtischen Schützengilden des 19. Jahrhunderts der Ruf nach bürgerlichen Rechten und Freiheiten gekommen; auch heute sei das Schützenwesen unverzichtbarer Bestandteil der bürgerlichen Gesellschaft. Die Schützenvereine vermittelten Tradition und Werte wie Kameradschaft, Ausdauer, Disziplin und Fairness – Tugenden also, ohne die keine Gesellschaft prosperieren könne. Ebenso sei die Jugendarbeit der Vereine für die Zukunft des Landes von grösster Bedeutung. Nach „Winnenden“ sei mit gewaltigem medialen Echo jeder Schütze unter Generalverdacht gestellt worden. Hier positionierte sich der Ministerpräsident ganz eindeutig und lehnte jeden Gereralverdacht ab. Er wies darauf hin, dass die tragischen Ereignisse von Winnenden nur durch Verstoss gegen das damals schon geltende Waffenrecht möglich gemacht worden seien und erklärte, dass man sich vor Diskussionen um weitere Verschärfungen erst einmal um die Umsetzung des geltenden Rechts kümmern müsse. Er betonte, dass er bei problematischen Punkten „nicht über die Schützen, sondern mit den Schützen reden wolle.“ Hier habe es auch eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem BSP und unserem Landesschützenmeister gegeben.

Nach der mit viel Applaus bedachten Rede des Ministerpräsidenten schloss die Eröffnungszeremonie des Schützentages mit der Ehrung besonders verdienter Mitglieder ab.